Umweltplakette

Seit 2008 ist der kleine runde Aufkleber an der Fahrzeug-Frontscheibe in vielen Innenstädten Pflicht.
 Besonders durch Feinstaub gefährdete Bereiche werden mit dem Zeichen „Umweltzone“ gekennzeichnet. Ein Zusatzzeichen regelt, welche Plaketten Zufahrt haben.

Bei Durchfahrt ohne Umweltplakette droht ein Bußgeld von 40 Euro sowie ein Punkt in Flensburg.

Der Emissionsschlüssel im Fahrzeugschein zeigt, zu welcher Schadstoffgruppe ein Fahrzug gehört und ist abhängig von der CO2 Emission. Die Schlüsselnummern findet man bei Fahrzeugscheinen, die vor dem 01. Oktober 2005 ausgestellt wurden unter Punkt „zu 1“. Bei Fahrzeugen nach diesem Zulassungsdatum sind es die letzten beiden Ziffern bei „14.1“.

Es gibt insgesamt drei verschiedene Plaketten in den Ampelfarben.
Fahrzeuge mit Euro I (Stufe 1) bekommen keine Feinstaubplakette. Dabei handelt es sich um alte Fahrzeuge mit Diesel- oder Ottomotor ohne geregelten Katalysator.

  • Rot
 ist Euro II (Stufe 2)

  • Gelb ist Euro III (Stufe 3)

  • Grün ist Euro IV und V (Stufe 4)


Mit der grünen Plakette darf man in alle Umweltzonen einfahren. Diese Plakette bekommen alle Benziner mit geregeltem Katalysator sowie Fahrzeuge mit
alternativen Antrieben, wie Erdgas oder Ethanol.

Die Feinstaubplakette und Informationen in welcher Stadt Sie diese benötigen erhalten Sie bei uns.